BESSER SEHEN IM SPORT: Für Alle

Es heisst, wir sehen nicht mit den Augen sondern mit dem Gehirn. Die Bewegung wird zu 95% über das Sehen gesteuert. Oder besser gesagt, durch die Information, die durch das Sehen an das Gehirn weitergeleitet wird. In der Fachsprache wird das Auge- Hand Koordination genannt. 

Besser Sehen heisst schneller reagieren. ERGO- höhere Leistung. Unabhängig davon, ob Du schnell oder langsam unterwegs bist. In greller Sonne oder Schatten reagieren musst. Kleine Symbole auf Deiner Pulsuhr erkennen willst. Den Ball einschätzen musst. Oder einfach nur Deine Mit- Sportler im Auge behalten willst. 

Die SZIOLS Sportbrillen bieten Dir den Schlüssel zur perfekten Wahrnehmung. Die Sehanforderungen beim Sport und in der Bewegung sind generell hoch. Verschiedene Lichtverhältnisse, Geschwindigkeiten, wechselnde Untergründe, Schnee, Regen usw. machen „das Sehen“ nicht leichter. Der Trail oder die Strasse müssen blitzschnell erkannt und eingeschätzt werden. Ein kurzer Blick auf den Boden, die Pedale oder den Ski. Nebenbei auch noch das GPS oder die Pulsuhr ablesen. Das Alles auch noch bei verschiedensten Licht- und Sicht Situationen. Kommt dann noch eine Fehlsichtgkeit, geschweige denn Gleitsicht dazu, wird es noch anspruchsvoller. Denn es gilt, 3 „Seh- Zonen“ scharf, schnell und präzise erkennen zu können. Den Weg in ca. 5-50m, den Untergrund in ca. 2-3 m und die Pulsuhr/ GPS in ca. 30-50cm Entfernung. Gar nicht so ohne.

Was nützt die beste Sportausrüstung, wenn man nicht vernünftig sieht? 

Wir Brillenträger sind da besonders betroffen. Egal ob Plus- oder Minus, ob Einstärken- oder Gleitsicht. Es ist nicht einfach. Aber machbar. Genau da kommen uns unsere Wurzeln aus der Augenoptik zugute. Alle SZIOLS Sportbrillen werden zuallererst aus der Sicht des Brillenträgers heraus entwickelt und perfektioniert. Dann erst werden die Sportfunktionen und zu allerletzt die ästhetischen Attribute als Design -Höhepunkt vollendet. Bei allen anderen Herstellern wird in der Regel eine Sportbrille entwickelt, bei der man erst am Ende des Design Prozesses noch die Brillenträger Funktionen hinzufügt. Das macht sich dann in der Anwendung bemerkbar. Wir stellen dies an die erste Stelle, da ja auch mittelerweise über 60% Prozent, also die Mehrheit, fehlsichtig ist. 

Unser Garant für perfekte Lösungen verdanken wir einer langjährigen Kooperation mit der Brillenglasmanufaktur StratemEYEr aus Bochum. In über 3 Jahren Forschung haben wir gemeinsam optische Lösungen auf höchste Niveau für alle SZIOLS Sportbrillen entwickelt. 

Das Ziel ist die beste optische Versorgung des aktiven Brillenträgers während des Sports. Jeder übt seinen Sport jedoch anders aus. Je nach Intensität, Turnus, eigenem Anspruch und auch Budget, fällt die Wahl auf unterschiedliche Lösungen bei der optischen Versorgung. 

Unser Partner StratemEYEr, die Brillenglasmanufaktur in Bochum, fertigt für jeden Geldbeutel und Anspruch die perfekte Lösung. Mit Hilfe von hochmoderner Fertigung und Technologie setzt sie die individuellen Messwerte des Augenoptikers in messerscharfe Sicht um. Nur hochwertigste Naturdiamanten werden in der Fertigung der Gläser eingesetzt, um das präziseste Ergebnis zu erreichen. Zudem achtet Stratemeyer wie kein anderer Hersteller auf Nachhaltigkeit in der Brillenglasproduktion. 

Die optischen Verglasungen

Die Gläser der SportEYE-Linie sind individualisierte, an Träger und Fassung angepasste Brillengläser. Aufgrund der Freiform Sportberechnung, unter Beachtung der Gebrauchswerte, liefern sie hervorragende Abbildungseigenschaften über das gesamte Glas hinweg bis in die Randbereiche. Sie erweisen sich als sehr abbildungsklar und stabil, auch bei schnellen Blickwechseln. Dadurch steigt das Reaktionsvermögen. Der für viele Sportarten sichere Rundumblick wird sowohl im Einstärken- als auch im Gleitsichtbereich gewährleistet.

Für eine unverbindliche Anfrage schicke uns bitte eine eMail an info@sziols.de und wir empfehlen Dir einen geeigneten SZIOLS Partner.

Gleitsicht beim Skifahren –
Ein Erfahrungsbericht von Beate Gabelt

„Als aktiver allroundsportlicher Mensch, möchte ich auch beim Skifahren nicht mehr auf meine Pulsuhr verzichten. Da will ich aber auch erkennen können, was drauf steht. Gerne entdecke ich neue Skigebiete. Da gehört der regelmässige Blick auf die gute alte analoge Liftkarte dazu, um nicht gleich nach dem ersten Hang verloren zu gehen. Genauso wie der berühmte Einkehrschwung. Auf all den tollen Hütten gibt es viele verschiedene Leckerein zu entdecken. Vorrausgesetzt, man kann die Speisekarte lesen. Natürlich würde es auch „irgendwie“ anders, ohne gehen. Aber ich habe ja auch zum Skifahren spezielle Socken und keine guten alten weissen „Sport“- Tennissocken mehr. Mit denen würde es ja auch irgendwie gehen. Aber mit speziellen Thermokompressionsstrümpfe ist es halt doch feiner. Ein Paar kostet übrigens im Schnitt 59.-€.

Nach ca. 3 Jahren Forschung und vielen Tests haben wir, zusammen mit unserem Partner der Brillenglas-Manufaktur StratemEYEr, das perfekte Design für die Verträglichkeit mit Gleitsicht im Skisport gefunden. Die Gläser der SportEYE-Linie sind individualisierte, an Träger und Fassung angepasste Brillengläser. Aufgrund der Freiform Sportberechnung, unter Beachtung der Gebrauchswerte, liefern sie hervorragende Abbildungseigenschaften über das gesamte Glas hinweg bis in die Randbereiche. Sie erweisen sich als sehr abbildungsklar und stabil, auch bei schnellen Blickwechseln. Dadurch steigt das Reaktionsvermögen. Das bedeutet messerscharfe Sicht und sicheren Rundumblick:

Ergo- eine perfekt angepasster Gleitsicht-Optik in der Skibrille lässt einen das, doch nicht ganz günstige, Skivergnügen einfach erst so richtig optisch geniessen. Egal ob man voller Freude den weissen Hang hinabrauscht oder gemütlich auf der Hütte sitzt: 

Freie Sicht vorraus auf das herrliche Wintersportvergügen.“